Betreff nach DIN 5008

Geschäftsbriefe und E-Mails beginnen in der Regel mit einem Betreff. Der Betreff ist das erste, was dem Empfänger ins Auge fällt. Seien Sie hier sorgfältig. Dann klappt es mit dem Betreff nach DIN 5008.

Der Betreff nach DIN 5008 – kleine Zeile, große Wirkung!

Der Betreff ist eine stichwortartige Inhaltsangabe die in Geschäftsbriefen über der Anrede steht, bei E-Mails in der entsprechenden Kopfzeile. Das erste Wort der Betreffzeile wird großgeschrieben, ein Schlusspunkt wird nach dem Betreff nicht gesetzt. Das Leitwort „Betreff“ wird heute nicht mehr geschrieben. Als Hervorhebung wird häufig Fettschrift verwendet.

Das Wichtigste zu Betreff nach DIN 5008 zusammengefasst:

  • Setzen Sie keinen Punkt an das Ende der Betreffzeile.
  • Andere Satzzeichen hingegen, z. B. Ausrufezeichen, können Sie in Ausnahmefällen verwenden.
  • Der Betreff sollte aus optischen Gründen nicht länger als drei Zeilen lang sein.
  • Sie können die Betreffzeile farbig oder durch Fettdruck hervorheben.
  • Zwischen Betreffzeile und Anrede befinden sich zwei Leerzeilen.
  • Der Betreff ist die Einleitung für Ihren Brief in Form eines Schlagwortes und somit die erste Orientierung für den Brief.
  • Schreiben Sie deshalb aussagekräftig, kurz und prägnant aus der Sicht des Empfängers, worum es sich handelt.