Telefonnummern nach DIN 5008

Nicht trennbare Texteinheiten, z. B. die Datumsangabe und Telefonnummern nach DIN 5008, dürfen auch an den Zwischenräumen nicht gegliedert werden. Sie sind ggf. durch geschützte Leerzeichen gegen einen unbeabsichtigten Zeilenumbruch zu sichern.

Das sollten Sie sich zu Telefonnummern nach DIN 5008 merken:

  • Telefonnummern werden ausschließlich durch Leerzeichen und nur funktionsbezogen in Länder-, Ortsnetz- beziehungsweise Anbietervorwahl und Einzelanschluss gegliedert
  • Die Schreibung mit Klammern für die Vorwahlnummer gilt in der Korrespondenz als veraltet.
  • Die Durchwahlnummer wird mit Bindestrich (nicht mit Gedankenstrich) angehängt.
  •  Bei der internationalen Telefonvorwahl schreiben Sie vor die Ortsvorwahl die Landesnummer (z. B. 49 für Deutschland, 34 für Spanien, …) und lassen die 0 der Ortsvorwahl weg.
Telefonnummern nach DIN 5008

Telefonnummern nach DIN 5008

 
Tim Reckmann  / pixelio.de